Genial golfen!
Jung - offen - sportlich

Regelfrage der Woche

Eine Spielerin führt einen Schlag nach einem Ball aus, der im Aus liegt.

Ihre Mitbewerber machen Sie darauf Aufmerksam, dass sie aus dem Aus gespielt habe.

Die Spielerin sieht dies ein, meint aber, dass das straflos sei, weil der Ball im Aus gelegen habe. Sie werde jetzt nach Regel 27-1 verfahren und mit einem Strafschlag von der ursprünglichen Stelle des ins Aus führenden Schlages spielen.

Ihre Mitbewerber meinen allerdings, dass da noch 2 Strafschläge für das Spielen eines falschen Balles hinzukämen. Was ist richtig?

Diese Antwort ist nicht richtig.

Nach Decision 15/6 hat die Spielerin mit dem im Aus liegenden Ball einen falschen Ball gespielt (siehe Erklärung Ball im Spiel und Falscher Ball). Daher zieht sie sich zunächst 2 Strafschläge für das Spielen eines falschen Balles zu.

Wenn danach nach Regel 27-1 verfahren wird, kommt ein weitere Strafschlag hinzu.

Das stimmt.

Nach Decision 15/6 hat die Spielerin mit dem im Aus liegenden Ball einen falschen Ball gespielt (siehe Erklärung Ball im Spiel und Falscher Ball). Daher zieht sie sich zunächst 2 Strafschläge für das Spielen eines falschen Balles zu.

Wenn danach nach Regel 27-1 verfahren wird, kommt ein weitere Strafschlag hinzu.

Nach Decision 15/6 hat die Spielerin mit dem im Aus liegenden Ball einen falschen Ball gespielt (siehe Erklärung Ball im Spiel und Falscher Ball). Daher zieht sie sich zunächst 2 Strafschläge für das Spielen eines falschen Balles zu.

Wenn danach nach Regel 27-1 verfahren wird, kommt ein weitere Strafschlag hinzu.