Genial golfen!
Jung - offen - sportlich

Regelfrage der Woche

Der Ball einer Spielerin liegt so dicht an der Abschlagsmarkierung einer gegenläufigen Spielbahn, dass sie in Ihrem Schlag behindert ist. Sie will die Markierung als bewegliches Hemmnis herausnehmen und spielen.

Ein Mitbewerber hält das für falsch, weil ja die Abschlagsmarkierung nach den Golfregeln als befestigt gelten würden.

Hat er Recht?

Das ist leider nicht richtig.

Nach Regel 11-2 gelten die Abschlagsmarkierungen vor dem "ersten Schlag vom Abschlag des zu spielenden Lochs" als befestigt.  Aber eben nur in diesem Moment.

Danach oder andern Orts sind Abschlagsmarkierungen Hemmnisse.

Da haben Sie Recht.

Nach Regel 11-2 gelten die Abschlagsmarkierungen vor dem "ersten Schlag vom Abschlag des zu spielenden Lochs" als befestigt.  Aber eben nur in diesem Moment.

Danach oder andern Orts sind Abschlagsmarkierungen Hemmnisse.

Nach Regel 11-2 gelten die Abschlagsmarkierungen vor dem "ersten Schlag vom Abschlag des zu spielenden Lochs" als befestigt.  Aber eben nur in diesem Moment.

Danach oder andern Orts sind Abschlagsmarkierungen Hemmnisse.