Genial golfen!
Jung - offen - sportlich

Regelfrage der Woche

Ein Spieler behauptet, wegen seiner Angst vor Bunkerschlägen habe er noch nie im Wettspiel aus einem Bunker gespielt.

Seine Zuhörer sind sich einig, dass das ohne Regelverstoß nicht möglich sei.

Sehen Sie das auch so?

Da haben Sie leider nicht Recht.

Wer nie aus dem Bunker spielen möchte, hat zwei Möglichkeiten:

Niemals in den Bunker zu spielen, ist eine wenngleich wenig realistische Option.

Die andere Möglichkeit besteht darin, jeden im Bunker gelandeten Ball nach Regel 28 für unspielbar zu erklären und mit einem Strafschlag von der Stelle zu spielen, von der aus der Ball in den Bunker gespielt wurde.

Hat man sich allerdings an einem Bunkerschlag versucht, dann gibt diese Möglichkeit nicht mehr.

Gut - da liegen Sie richtig.

Wer nie aus dem Bunker spielen möchte, hat zwei Möglichkeiten:

Niemals in den Bunker zu spielen, ist eine wenngleich wenig realistische Option.

Die andere Möglichkeit besteht darin, jeden im Bunker gelandeten Ball nach Regel 28 für unspielbar zu erklären und mit einem Strafschlag von der Stelle zu spielen, von der aus der Ball in den Bunker gespielt wurde.

Hat man sich allerdings an einem Bunkerschlag versucht, dann gibt diese Möglichkeit nicht mehr.

Wer nie aus dem Bunker spielen möchte, hat zwei Möglichkeiten:

Niemals in den Bunker zu spielen, ist eine wenngleich wenig realistische Option.

Die andere Möglichkeit besteht darin, jeden im Bunker gelandeten Ball nach Regel 28 für unspielbar zu erklären und mit einem Strafschlag von der Stelle zu spielen, von der aus der Ball in den Bunker gespielt wurde.

Hat man sich allerdings an einem Bunkerschlag versucht, dann gibt diese Möglichkeit nicht mehr.