Schönes Spiel

Lust statt Frust

Platzregeln Golf Gut Glinde

Es gelten die folgenden Platzregeln sowie die Platzordnung:

Aus (Regel 27-1)
Aus wird durch einen, den Platz umgebenden Zaun und/oder weiße Pfähle gekennzeichnet. Sofern weiße Linien die Platzgrenze kennzeichnen, haben diese Vorrang.

a) Platzinterne Ausgrenzen
Die Ausgrenzung zwischen den Löchern 5 und 13 sowie 15 und 16 gilt nur beim Spielen der Löcher 5 resp. 15.

b) Platztrennungen (nur für den 9-Loch-Platz)
Ein Ball, der den Wanderweg zwischen den Löchern 5 und 7, der zu Aus erklärt worden ist, kreuzt und jenseits dieses Wanderweges zur Ruhe kommt, ist im Aus, auch wenn er auf dem anderen Teil des Platzes liegt.

Biotope

Biotope sind durch rote Pfähle mit grünen Köpfen gekennzeichnet.. Es gilt Platzregel 2b, Anhang I, Teil B, der Golfregeln (Seite 187-190).

Seitliche Wasserhindernisse
Das seitliche Wasserhindernis rechts von Loch 5 ist „unendlich“.

Ungewöhnlich beschaffener Boden
Boden in Ausbesserung ist gekennzeichnet durch blaue Pfähle oder weiße oder blaue Einkreisungen. Von dort darf nicht gespielt werden. Es gilt Regel 25-1.

Hemmnisse

  • Steine in Bunkern sind bewegliche Hemmnisse (Regel 24-1).
  • Alle Entfernungspfosten, und alle künstlich angelegten Oberflächen (nicht bewachsene Wege) sind unbewegliche Hemmnisse (Regel 24-2).
  • Die weiß-schwarzen Pfähle links von Bahn 13 sind beim Spielen der Bahn 13 unbewegliche Hemmnisse (Regel 24-2).
  • Mit Pfählen und/oder Gießringen versehene Anpflanzungen sind - einschließlich des sie umgebenden Gießringes - unbewegliche Hemmnisse (Regel 24-2).


STRAFE FÜR VERSTOß GEGEN PLATZREGEL:

Lochspiel - Lochverlust; Zählspiel - Zwei Schläge.

Stand: 25. Juni 2015